Hep Cat Club

Unsere Tanzschule in Augsburg
Wir in Augsburg

Das Team

Unser Team besteht aus professionellen Trainern, die ihre Ausbildung teilweise sogar bei uns gestartet haben. Wenn auch du Interesse hast eine Trainerausbildung zu machen oder Teil unseres Teams zu werden, melde dich bei uns.

Thomas

Thomas verfügt über immenses Wissen zu Tanztechniken sowie geschichtliche und kulturelle Hintergründe. Seine Passion liegt darin die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Swingtänze zu ergründen. Als professioneller Trainer für West Coast Swing, Boogie Woogie und Lindy Hop unterrichtete er seit 2005 weltweit.

Christoph

Christoph war 2012 im ersten Lindy Hop Kurs den es bei Thomas im neuen Hep Cat Club am Kö gab. Nach einer kleinen Odyssee als Referendar am Gymnasium und anschließender Atlantiküberquerung auf einem 100 Jahre alten Großsegler landete er schließlich 2015 als Organisator und Trainer für Lindy Hop, Balboa und Vintage Jazz im Hep Cat Club. Besonders am Herzen liegt ihm die Gemeinschaft unter den Tänzern und die Förderung von Live-Musik im Hep Cat Club.

Otmar

Nach den üblichen Tanzkursen im Standard, Latein und Salsa hat Otmars Swing-Karriere hier im Hep Cat Club seinen Lauf genommen. West Coast Swing, seinen Lieblingstanz, unterrichtet er mit Leidenschaft. Der studierte Politologe mag ansonsten Hunde, Science-Fiction, Brettspiele und Holzwerken.

Vanessa

Swing ist ihre Leidenschaft, weshalb Vanessa bereits seit Jahren die Tanz-Community aufbaut. Was ihr vielleicht noch nicht über sie wusstet: Als Kölnerin liegen ihre Tanz-Wurzeln im Hip-Hop, inklusive Wettkämpfe gemeinsam mit ihrer Crew. Heute unterrichtet sie West Coast Swing im Hep Cat Club sowie international und nimmt weltweit an Turnieren teil.

Moritz

Moritz fand über den Hochschulsport seinen Weg zum Lindy Hop und entdeckte dadurch seine Leidenschaft für diesen Tanz. Er besuchte daraufhin fast täglich Kurse im Hep Cat Club und viele Swingtanz-Festivals im In- und Ausland.
Seit 2018 unterrichtet Moritz mit viel Freunde nun selbst Lindy Hop.

Christin

Christin unterrichtet Lindy Hop, Balboa und manchmal Vintage Jazz. Wenn sie nicht tanzt, belettert sie die Tafeln im Studio, schaut viele Tanzvideos oder managet Online-Projekte. Angefangen mit dem Vintage Tanz hat es übrigens während des Studiums in Galway, Irland, wo sie ihre erste Jazz Routine gelernt hat.

Tobi

Hier könnte Ihre Werbung stehen.

Marisa

Meine Yogalehrerausbildung habe ich direkt nach meinem Fachabitur gemacht. Ich habe meine Ausbildung zur Physiotherapeutin nach 2 Jahren aus gesundheitlichen Gründen abgebrochen. Als ich dadurch kapiert habe, wie wertvoll das Leben ist, habe ich beschlossen mich voll und ganz meiner Leidenschaft zu widmen.

René

Der auf den ersten Blick unauffällige Balboa hat es ihm angetan. Im Unterricht legt René Wert auf Technik und saubere Basics. Seit der Hep Cat Club seine Türen geöffnet hat, tanzt er hier. Nach Anfängen im Lindy Hop, konzentriert er sich nun auf Balboa und die Finessen des Führens und Folgens.

Melanie

In England eroberten Solo Jazz und Lindy Hop 2017 ihr Herz. Ab 2018 stand sie in fast jedem Vintage Swing Kurs des HCCs und ist dort seit Juli 2019 Solo Jazz Trainerin. Beruflich ist sie im Online Marketing tätig, ihre Freizeit war aber schon immer kreativ – Theater, Klassischer Gesang, Ballett.

Kerstin

Hat das mit dem Tanzen lange „ohne Plan” im Club gemacht, bis ein wunderschönes Lindy Hop-Video sie zum Swingtanzen gelockt hat. Wenn sie nicht im Hep Cat Club ist, arbeitet sie als Journalistin und Medienpädagogin. Sie hat ein Herz für gute Geschichten und schlechte Wortspiele.

Matti

Tagsüber leitet Matthias ein kleines Team von großartigen SoftwareentwicklerInnen. Abends tanzt er dann oft Lindy Hop oder Balboa, einerseits um sich nach einem Tag vor dem Bildschirm zu guter Musik zu bewegen. Aber hauptsächlich weil man da einfach gute Typen und Typinnen trifft.

Tanja

Olaf

Seit Sommer 2020 bin ich fester Bestandteil der Hep Cat Club Crew. Wenn ich nicht gerade spiele, unterstütze ich die anderen Trainer im Unterricht und beobachte die Tänzer von meinem Platz aus. Wenn jemand aus dem Takt tanzt, kann ich auch mal bellen :wink: Meine Lieblingsfigur? Sugar Push!

Barbara

Ist für die unsichtbaren Choreos zuständig –  Projektmanagement, Workshop- und Eventorga, Business Development – unterstützt das Team aber auch bei den Themen Marketing und Kursverwaltung.

Raphi

Raphi hat vor vielen Jahren in Latein und Standard angefangen zu zu tanzen.
Nach einer Odyssee durch Boogie, Salsa, Bachata, Kizomba und Tango ist er letztendlich 2018 bei West Coast Swing gelandet.
In der Tanzschule springt er in Kursen als Trainer mit Freude ein.
Wenn er nicht gerade tanzt entwickelt er Software und unterstützt auch das Team bei IT Fragen.

Mirle

Hat sich auf einem Straßenfest in Barcelona in den fröhlichen Lindy Hop verguckt. 2015 fand sie im Hep Cat Club ihr zweites Zuhause und schätzt hier vor allem die Community. Wenn sie nicht tanzt, macht sie Kampfsport oder Musik.

Ferenc

Hat er in der Schule damals den Tanzunterricht noch verpönt, fand Ferenc 2016 doch noch zum Tanzen durch Swing. Aus einem anfänglichem Kennenlernen mit Lindy Hop wurde eine Passion die ihn nicht mehr losließ. Neben dem Tanzen von Boogie, Balboa, Charleston oder auch Shag, unterrichtet Ferenc mittlerweile Lindy Hop an unserer Schule.

Steffi

Nach Jahren Latein-Standard-Tanz entdeckte Steffi West Coast Swing über den Unisport. Von den Kreationen nach der ersten Tanzparty war sie Feuer und Flamme, sodass sie nach kurzer Zeit international auf Events unterwegs war.
Inspiration findet sie mittlerweile auch durch den Flow im Zouk.
Ihr Faible fürs Unterrichten übt sie mit Freude neben ihrer IT-Karriere bei uns aus.

Mirjam

Mirjam ist 2017 in ihre erste Vintage Jazz Klasse gestolpert und seitdem für alles zu begeistern was einen Bounce hat. Im Hep Cat Club ist sie hauptsächlich für Solo Jazz zuständig. In einem früheren Leben tanzte sie intensiv Ballett, die Spitzenschuhe hat sie aber längst gegen Sneakers eingetauscht. Mirjam ist ein absoluter Musik Nerd und arbeitet hauptberuflich als Musikhistorikerin und Opernsängerin auf internationaler Ebene.

Kathi

Eigentlich wollte Kathi ja Rock’n’Roll tanzen, als sie sich zunächst als Alternative dazu im Januar 2020 im Hep Cat Club auf Boogie Woogie und Lindy Hop eingelassen hat. Ganz nach dem Motto „Hauptsache es ist schnell und fetzt“ gehört mittlerweile der Charleston zu einem ihrer Lieblingstänze. Zudem hat sie sich von Thomas vom Unterrichten überzeugen lassen. Das Leben ist eben doch wie eine Schachtel Pralinen!

Sophie

Sophie hat im Uni-Kurs des Hep Cat Clubs mit dem Swing-Tanzen angefangen. Auch wenn sie in anderen (Swing-)Tänzen hier und da etwas aufgeschnappt hat, packt sie nichts so sehr wie West Coast Swing. Seit 2019 assistiert und unterrichtet sie selbst mit großer Begeisterung. Außerhalb der Tanzschule studiert sie Umweltethik und arbeitet als Japanisch-Übersetzerin.

Tine

Silvesterabend in einem Londoner Club: nach der Charleston & Burlesque Showeinlage einer Tänzerin war ihr klar „Das will ich auch können!“ Einige Jahre später wurde dieser Wunsch im Hep Cat Club erfüllt. Zwar wurde aus Burlesque und Solo Charleston schlussendlich Lindy Hop, aber die Swingtanzbegeisterung hat sie seitdem nicht mehr losgelassen.

Anne

Tanzen war schon lange ihr Ding, aber niemals der Paartanz. Das änderte sich schlagartig durch das Angebot des Unisports und die Frage, was in aller Welt Lindy Hop sei. Ein Video später war klar, dass das dringend ausprobiert werden muss. Seit 2015 tanzt sie im Hep Cat Club begeistert Lindy Hop und später dann auch Balboa, da sich herausstellte, dass Balboa sie immer zum Lächeln bringt.

foto: piqant photography

Viktor

Viktor hat ursprünglich Salsa & Bachata getanzt, ist dann aber bei einer Salsa-Party am Kultstrand über einen glücklichen Zufall auf den Hep Cat Club aufmerksam geworden. 2017 hat er ursprünglich mit Lindy Hop und West Coast Swing angefangen, aber in West Coast seine Leidenschaft gefunden. Seitdem übt er so oft es die Zeit erlaubt.
Wenn er nicht gerade beim Tanzen ist, unterstützt er das Team bei der Webseite.

Stundenplan

Seit 06.06.2021 haben wir wieder geöffnet und bieten Hybridunterricht an. Das heißt, du kannst im Studio (begrenzte Teilnehmerzahl) oder weiterhin online im Live-Stream (Teilnehmerzahl nicht begrenzt) mit uns tanzen. Unseren aktuellen Stundenplan mit Gültigkeit ab Juli findest du unten.

#NeuesZuCorona #SwingTanzenImWohnzimmer #RettetDenHepCatClub

Entsprechende Infos dazu veröffentlichen wir hier und per Newsletter.

Tag Uhrzeit Kurs
Montag 18:50 Lindy Hop 3 hybrid (Live-Stream und im Studio) 
20:00 Lindy Hop 2 hybrid (Live-Stream und im Studio) 
Dienstag 17:15 Yoga hybrid (Live-Stream und im Studio) 
19:00 Vintage Jazz 2 im Studio 
19:10 Lindy Hop 3 hybrid (Live-Stream und im Studio) 
20:10 Balboa 2&3 im Studio 
20:20 Lindy Hop 2 hybrid (Live-Stream und im Studio) 
Mittwoch 17:50 Vintage Jazz Level 2-3 hybrid (Live-Stream und im Studio)
18:00 Vintage Jazz Beginner im Studio 
19:00 Lindy Hop 3 im Studio 
19:10 Lindy Hop 2 im Studio 
20:10 Lindy Hop 4 hybrid (Live-Stream und im Studio) 
20:20 Lindy Hop 1 im Studio 
Donnerstag 18:00 West Coast Swing 1 im Studio 
19:10 West Coast Swing 2 hybrid (Live-Stream und im Studio) 
20:20 West Coast Swing 3 hybrid (Live-Stream und im Studio) 
Freitag 19:00 Boogie Woogie ab Level 2 hybrid (Live-Stream und im Studio)  
Samstag
Sonntag 9:00 Sonntags-Yoga  hybrid (Live-Stream und im Studio)
16:30 Lindy Hop 1 im Studio 
17.10 West Coast Swing 1 im Studio 
17:40 Lindy Hop 2 hybrid (Live-Stream und im Studio) 
18:20 West Coast Swing 2 im Studio 
18:50 Lindy Hop 3 hybrid (Live-Stream und im Studio) 
19:30 West Coast Swing 3 im Studio 

Tipp: Um immer auf dem Laufenden zu bleiben, schau regelmäßig vorbei und folge uns auf den sozialen Kanälen Facebook und Instagram sowie per Newsletter

Privatstunden

Du kannst bei uns für alle Tänze Privatstunden buchen. Egal ob als Einsteiger, Fortgeschrittener oder als alter Hase kannst du dich hier ganz individuell tänzerisch weiterentwickeln. Dabei gehen wir auf ganz auf dich, deine Wunschthemen oder unsere speziellen Tipps für dich ein.

Eine Privatstunde kostet 60 Euro oder 80 Euro bei Thomas.

Für Einsteiger gibt es sogar ein besonderes Angebot: 5 Stunden für 250 Euro (pro Paar), in denen du alle Inhalte unseres Einsteigerkurses lernst. Danach kannst du bei entsprechender Eignung direkt in einen unsere laufenden Level 2 Kurse einsteigen.

Wir bieten auch Privatstunden für Gruppen ab 3 Paaren als einzelne Stunde oder VIP-Kurs an – so könnt ihr euren Tanzunterricht individuell ergänzen oder euren eigenen Kurs zusammen